Eigenkapital
Die Runde ist geschlossen

Yeply-Mobile Fahrradreparatur forciert europaweites Wachstum

Yeply, die mobile Fahrradwerkstatt, hat nach Deutschland expandiert und ist bereit zur Skalierung in europäischen Märkten. Mit dieser Finanzierungsrunde möchte Yeply beim Wachstum auf den europäischen Märkten einen Gang hochschalten.

Über uns

Yeply ist eine innovative mobile Fahrradwerkstatt, die zum Skalieren bereit ist. Wir bieten einen bequemen, freundlichen und schnellen Fahrradservice für Privatkunden und Unternehmen. Unser Ziel ist ehrgeizig – die Revolutionierung der gesamten Fahrradservice-Branche.

Das Konzept wurde über drei Jahre im Großraum Helsinki entwickelt und wird seit diesem Jahr auch in Hamburg angeboten. Uns erwartet ein globaler Markt für Fahrradwartungen in Höhe von aktuell 10 Milliarden Euro und ein Potenzial nicht gewarteter Räder von über 100 Milliarden Euro. 

Unser Einsatz macht den Unterschied. Im Jahr 2019 haben wir fast 5.000 Räder gewartet. Laut Science Direct und dem Europäischen Parlament* bedeutet dies, dass wir die per Rad zurückgelegten Strecken um 1.200.000 km erhöht, der Gesellschaft 200.000 Euro gespart und die jährlichen Treibhausgasemissionen von über 100 Autos eingespart haben. Dieser Unterschied ist nicht zu verachten! Mit unserem leidenschaftlichen motivierten Team, einem offensiven Wachstumsplan und Ihrer Unterstützung können wir diesen Unterschied auf ein ganz anderes Niveau anheben.

Sprechen wir über das Radfahren

Wir sind davon überzeugt, dass das Radfahren die angenehmste Art ist, sich fortzubewegen. Es erdet, ist gesund, gut für die Luft, die wir atmen, und kann den Planeten retten. Zudem ist wissenschaftlich erwiesen, dass ein Ausbau des Radverkehrs sich positiv auf die Umwelt auswirkt*. Darum glauben wir, dass Radfahren für alle geeignet ist. Dabei liegt es im eigenen Ermessen, ob das Rad für eine Spritztour, schweißtreibenden Sport oder eine gemütliche Fahrt ins Blaue genutzt wird. 

Doch es gibt ein Problem: Die Instandhaltung des eigenen Rads ist für viele nicht einfach. Warum?

Die Fahrradläden sind mitunte

  •  zu weit weg
  • geschlossen, wenn man sie braucht 
  • überlaufen und haben lange Wartezeiten

Viele Fahrradbesitzer haben weder genug Zeit noch die nötigen Kenntnisse oder ausreichend Platz, um ihr Rad zu warten.

Wir meinen: Sie haben etwas deutlich Besseres verdient! Um das Problem zu lösen, haben wir Yeply – die Radwerkstatt auf vier Rädern – gegründet. 

Yeply drone

Die Geschichte von Yeply

Yeply nahm seinen Anfang, als sich 2016 die Wege zweier alter Freunde – ein motivierter Ingenieur und ein enthusiastischer Designer – kreuzten. Einige Business-Case-Modelle und Analysen später erkannten sie das Potenzial hinter der Idee, Fahrräder mithilfe eines fabrikartigen Prozesses nahe am Kunden zu warten. Dies führte zur Gründung von Yeply und zur Markteinführung des ersten Yeply-Vans. Im Jahr 2017 verzeichnete Yeply ein Geschäftswachstum von 402 %. In Deutschland und den Niederlanden wurden die ersten internationalen Pilotprojekte durchgeführt. Nach erfolgreicher Wartung von fast 6.000 Rädern im Großraum Helsinki war das Konzept schließlich ausgereift, um auf weiteren europäischen Märkten eingeführt zu werden. 

2019 nahm Yeply seinen Betrieb in Hamburg auf, seit November ist dort die dritte Fahrradwerkstatt auf Rädern im Einsatz. Auf dem ersten internationalen Markt wurden bereits viele Erfahrungen gesammelt und viel gelernt, was sich nun für die Feinjustierung der Strategie bei neuen Markterschließungen nutzen lässt. Der erste Franchise-Unternehmer hat in Helsinki das Geschäft aufgenommen. Zudem wurde die digitale Plattform von Yeply weiterentwickelt. Die Geschäftseinnahmen in Finnland werden für 2019 auf 428.000 Euro geschätzt, ein Wachstum um über 42 % im Vergleich zum Vorjahr – ganz ohne neue Vans. Dies ist zum Teil auf neu entwickelte Service-Zeltmodule und höhere Einnahmen pro Geschäftseinheit zurückzuführen. Darüber hinaus wurden 2019 drei neue, spannende Kooperationen mit finnischen Partnern ins Leben gerufen: mit dem Einzelhändler Kesko, dem Online-Händler Verkkokauppa.com und dem Bauunternehmen YIT. Mit Kesko bringen wir unsere mobile Radwerkstatt zur Supermarktkette K-Market, mit YIT zu den YIT-Immobilien und mit Verkkokauppa.com haben wir unser Container-Modul gestartet.

Wo stehen wir aktuell?

  • KONZEPT – Das Konzept von Yeply ist ausgereift und die Kundennachfrage wurde anhand von über 11.000 gewarteten Rädern bewiesen.
  • FINNISCHES GESCHÄFT – Wir setzen unsere eigenen drei Vans im Großraum Helsinki ein.
  • DEUTSCHES GESCHÄFT – Ein Tochterunternehmen von Yeply nutzt in Hamburg zwei Vans, ein dritter kommt im November hinzu. 
  • FRANCHISE-MODELL – Unser Franchise-Unternehmer ist in Helsinki mit seinem ersten Van unterwegs.
  • TEAM – In Finnland und Deutschland sind großartige Teams im Einsatz und beide Gründer arbeiten jetzt in Vollzeit für Yeply.

Das heißt: Unser Konzept steht, der erste internationale Markteintritt liegt erfolgreich hinter uns und wir sind jetzt bereit, die Zahl der eingesetzten Yeply-Vans und damit unsere Einnahmen zu erhöhen.

Wir haben eine ehrgeizige Vision für die Zukunft von Yeply und einen Plan für ihre Umsetzung!

vision bildkauppalehti Bild

(Kauppalehti 19.9.2019)

Ab 2020 wollen wir auf dem deutschen Markt wachsen, indem wir in neue Städte expandieren und dort einen eigenen Betrieb lancieren, die Zahl unserer Serviceeinheiten in den Städten stark erhöhen und gleichzeitig ein Franchise-Modell starten. Im weiteren Verlauf von 2020 ist geplant, einen Geschäftsbetrieb in den Niederlanden auf den Weg zu bringen und denselben Expansionsplan wie in Deutschland umzusetzen. Ab 2021 lautet das Ziel, mehrere neue Märkte in Europa zu erschließen und Markteintrittspläne für asiatische oder amerikanische Märkte zu entwickeln. Im Abschnitt zur Mittelverwendung finden sich weitere Informationen zu unserem Plan.

Gründe, in Yeply zu investieren: 

  • Das Geschäftsmodell ist bereit zur Skalierung in europäischen Märkten.
    • Der erste Markteintritt in Deutschland ist abgeschlossen.
    • Es handelt sich um: ein operativ profitables, in Finnland erfolgreich erprobtes Konzept;
  • ein attraktiver globaler Wachstumsmarkt, mit starker Unterstützung durch Megatrends;
  • ein nachhaltiges Geschäftsfeld mit positiver Wirkung auf Umwelt, Gesellschaft und Menschen.
  • Zu unseren Investoren gehören Veli-Matti Mattila (CEO Elisa Oyj), Pekka Rantala (Rovio, HMD Global), Tore Teir (Gründer von Greenstep), Sakari Suhonen (früher CEO Efecte), Juha Valvanne (Mitgründer Nosto). 
  • Mögliches Übernahmeziel für einen Trade-Sale-Exit innerhalb der nächsten zwei bis fünf Jahre
Unsere Geschäfts- und Marktsituation

Das Geschäft von Yeply

Yeply ist eine mobile Fahrradwerkstatt. Unser Service stellt die traditionelle Fahrradservice-Branche vor Herausforderungen und wurde mit klarem Fokus auf Skalierbarkeit entwickelt!

Das Yeply-Kernkonzept für den Massenmarkt- Wir bringen die Fahrradwerkstatt auf Räder und fahren, im Stil des guten alten Eiswagens, mit unseren Vans durch die Stadtviertel. Unser typischer Kunde ist Besitzer eines üblichen Fahrrads für den Alltag. Wir sorgen dafür, dass es WEITERROLLT.

BILD von YEPLY Wagen

Ob Verbraucher oder Unternehmen- Wir sind für beide da. Wir bringen unseren Service zu den Kunden. Tagsüber sind wir an ihrem Arbeitsplatz im Einsatz; abends fahren wir zu ihnen nach Hause. Dadurch haben wir im besten Fall Geschäftszeiten vom frühen Morgen bis zum späten Abend!

Unkompliziertes Einkaufen, profitables Geschäft -Wir bieten ein saisonales Servicepaket an, das alle Bedürfnisse unseres typischen Kunden, des Radlers von nebenan, erfüllt. Für den Kunden gestaltet es sich dadurch einfach, unseren Service einzukaufen. Für uns schafft es operative Effizienz und erleichtert die Rekrutierung von Mitarbeitern. So wird das schnelle Wachstum des Geschäfts ermöglicht. 

Geschäftsmodell- Vom Einmalkauf zu wiederkehrenden Einnahmen. Aufgrund der Erkenntnisse aus unseren Pilotprojekten von 2017 bis 2019 sind wir nun in der Lage, für unsere Kunden ein auf Mitgliedschaft beruhendes Geschäftsmodell einzuführen. Daraus ergeben sich für uns kontinuierliche Einnahmen und die Kunden erhalten die Chance, ihr Rad einfach und unkompliziert in Schuss zu halten. Das Geschäftsmodell auf Basis von Einmalkäufen wird neben dem Mitgliedschaftsmodell weitergeführt.

Von der Reparatur zur Instandhaltung- Wir wollen die Denkweise verändern und die Vorteile der Instandhaltung gegenüber der Reparatur klar herausstellen. Damit das eigene Rad jederzeit perfekt funktioniert, lässt man es besser regelmäßig warten, als es zu reparieren, wenn es kaputt ist. Auf dieses Ziel arbeiten wir hin, sei es mit Kulturvermittlung oder Produktentwicklung. Langfristig schafft dies mehr glückliche Radfahrer, größere Vorteile für die Umwelt und ein besseres Geschäft für uns.

Was zeichnet uns aus?

BILD aus KUND referencesWORIN BESTEHT DAS KONZEPT?

Die mobilen Yeply-Serviceeinheiten -Wir haben für unsere Mechaniker innovative mobile Arbeitsplätze geschaffen. Die Serviceeinheiten sind skalierbar und bieten Platz für ein bis vier Mechaniker, zudem sind sie für die verschiedenen Anwendungsfälle mit unterschiedlicher Ausrüstung verfügbar. 

BILD aus Yeply WAGEN

Die Marke Yeply- Unser Geschäftsmodell und unser Angebot zielen darauf ab, unseren Kunden einen erstklassigen und unkomplizierten Service zu bieten. Darüber hinaus hebt uns unsere systematisch strukturierte, starke Marke von den Mitbewerbern ab.

Das Marketingkonzept von Yeply- Zur Unterstützung unseres einzigartigen Geschäftsmodells haben wir ein eigenes Marketingkonzept zur Steigerung unseres Umsatzes entwickelt. Es umfasst Social Media, digitales Marketing, Guerilla-Marketing mit Printprodukten, den Einsatz bestehender Kundendaten sowie Kooperationen mit verschiedenen Partnern. Aktuell entwickeln wir zum Beispiel Methoden, Yeply und sein Serviceangebot dem Radbesitzer bereits beim Kauf des Fahrrads zu präsentieren.

Digitale Plattform „Yeply Van Tool“ - Im Laufe der letzten drei Jahre haben wir einen fabrikartigen Prozess entwickelt, umgesetzt und abgestimmt, der von unserer innovativen digitalen Plattform unterstützt wird. Die Plattform wird dazu verwendet, operative Prozesse zu messen und nachzuverfolgen und Kundendaten zu erheben. Jüngst wurde die Plattform um neue Kundenfunktionen erweitert, unter anderem sind eine Buchungslösung und das Kundenportal „My Yeply“ hinzugekommen.

YEPLY- BILD aus Van Tool Digital Platform

Yeply Academy - Die Instandsetzung von Fahrrädern erfordert Mechaniker, und da wir schnell wachsen wollen, brauchen wir viele Mechaniker. Mit der Yeply Academy haben wir ein Konzept entwickelt, das auf die Ausbildung von Mechanikern in Kooperation mit Schulen setzt. Aktuell laufen Gespräche darüber, an einer finnischen Schule zu Beginn des Frühjahrs 2020 ein Pilotprojekt zur Yeply Academy zu starten.

Zusatzprodukte von Yeply -Das Kernkonzept von Yeply zielt auf die breite Masse der Radbesitzer ab. Zusätzlich wird an Produktvarianten gearbeitet, um auch Pendlern und Premiumkunden ein Angebot unterbreiten zu können.

Unternehmensstruktur von Yeply

Yeply hält alle geistigen Eigentumsrechte des Unternehmens und betreibt das Geschäft in Finnland. Die Yeply Germany GmbH ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Yeply Oy. Alle künftig hinzukommenden Länder werden in derselben Weise organisiert sein und derselben Unternehmensstruktur folgen.

Markt und Wettbewerb

Laut einer vom Marktforschungsinstitut NPD durchgeführten Studie zum globalen Fahrradmarkt wird der aktuelle Markt für Fahrradwartungen auf 10 Milliarden Euro geschätzt, wovon 36 % auf Europa entfallen. Neben dem erschlossenen Markt mit einem Volumen von 10 Milliarden Euro existiert ein nicht erschlossener Markt von zwei Milliarden nicht gewarteten Fahrrädern. Dies ergibt einen Markt in der Größenordnung von ca. 150 Milliarden Euro. Unser Konzept zielt darauf ab, dieses bisher nicht genutzte Potenzial zu heben.

Bild aus tapped versus untapped markanten

Bild aus the glöbalische märknaden

Viele gesellschaftliche Großtrends fördern das Wachstum dieses Marktes, unter anderem:

  • Der hohe Stellenwert des Umweltschutzes
  • Ein gesunder, aktiver Lebensstil
  • Urbanisierung
  • Stadtplanung (Hamburg investiert z. B. über einen Zeitraum von zwei Jahren 100 Millionen Euro in die Förderung des Radverkehrs)

Die Weltbank schätzt, dass es bis 2050 weltweit bis zu fünf Milliarden Fahrräder geben könnte.

WETTBEWERBSLANDSCHAFT

Unser größter Wettbewerber ist die Faulheit – viele Menschen verzichten ganz einfach auf die Instandhaltung ihres Rads.

Unserem Eindruck nach legen unsere Wettbewerber mit stationären Verkaufsräumen den Schwerpunkt stärker auf den Verkauf als auf die Instandsetzung von Fahrrädern. Dieser Eindruck wird auch durch Kundenfeedback gestützt. Unseren Kunden zufolge sind diese stationären Fahrradläden weit entfernt und zeichnen sich durch lange Wartezeiten, eine teilweise unklare Preispolitik und schlechten Kundenservice aus.

Fast jede Großstadt hat mehrere mobile Radwerkstätten, die auf dem Prinzip „ein Mensch und ein Van“ beruhen. Sie sind zumeist nicht sehr gut organisiert und stehen im Wesentlichen vor denselben Problemen wie stationäre Radwerkstätten. Außerdem fehlen den Betreibern des Modells „ein Mensch und ein Van“ im Normalfall die Ressourcen und Kompetenzen für ein hochprofitables Geschäft. Das übliche Geschäftsmodell beruht hier auf einem On-Demand-Service: Die Kunden buchen einen Service-Van, wenn sie ihn gerade benötigen. Dieser Ansatz ist weniger profitabel als das Konzept von Yeply, da die Vans zusätzliche, unprofitable Strecken zurücklegen müssen.

Häufig werden die beiden oben beschriebenen Konzepte von Fahrradliebhabern verfolgt, die Freude an schicken, teuren Rädern haben. Normalen Fahrradfahrern mit günstigeren Rädern beschert dies in vielen Fällen ein schlechtes Kundenerlebnis.

In den USA gibt es einige Ketten für mobile On-Demand-Radwerkstätten mit einem guten Konzept (www.velofix.com, https://beelinebikes.com/). Diese zielen jedoch stärker auf das Premium-Kundensegment ab, in dem die Kunden bereit sind, einen Aufpreis zu zahlen, damit der Service direkt zu ihnen kommt, wenn sie ihn brauchen. Normale Radler empfinden dies als teuer, daher fehlt hier das Potenzial für einen Massenmarkt.

Bislang ist uns keine professionell betriebene mobile Radwerkstatt mit einem vergleichbaren Geschäftskonzept bekannt, das den Fokus auf Gelegenheitsradler bzw. „Nicht-Profiradler“ legt. Dies erklärt unsere Motivation, den Markt im Sturm zu erobern!

Unser Team

Unser Team

Das Team und der Vorstand von Yeply bestehen aus ehrgeizigen Profis, die auf breite Erfahrungen zurückgreifen können. Diese erstreckt sich von Start-ups bis zu internationalen Konzernen – sowohl im B2C- als auch im B2B-Geschäft. Wir alle arbeiten mit Leidenschaft daran, für unsere Endkunden einen außergewöhnlichen Mehrwert zu generieren und ein profitables Geschäftsmodell zu entwickeln.

Das Kernteam verfügt über Know-how in internationalen Expansions- und Verkaufstätigkeiten, erfolgreichen Sanierungsmaßnahmen in Unternehmen und Märkten, Markenaufbau, Industriedesign, Franchising, IT-Plattformen und natürlich im Bereich Radfahren und der Verlängerung der Lebensdauer von Fahrrädern durch erstklassigen Service.

Antti Känsälä

Mitgründer / CEO

Antti ist ein Start-up-Profi und hat über zehn Jahre Erfahrung darin, aus verschiedenen Positionen heraus Unternehmen zum Wachstum zu verhelfen. Bevor er sich Yeply voll und ganz verschrieben hat, zeichnete er als CEO für die Wachstumsstory des Fintech-Unternehmens Eazybreak verantwortlich. Wo auch immer er aktiv ist, wird er zur treibenden Kraft. Auf diese Weise hat er sich eingehende Kenntnisse in den Bereichen Management, Geschäftsentwicklung und Mitarbeitermotivation erarbeitet. Das Radfahren hat im Leben von Antti immer eine große Rolle gespielt – so kam er zu Yeply.

https://www.linkedin.com/in/anttikansala/

Tommi Särkkinen

Mitgründer / CMO

Tommi hat lange in den USA gelebt und wurde dort zum Industriedesigner ausgebildet. Seitdem war er in Finnland und darüber hinaus für diverse Unternehmen im Designbereich tätig, etwa für Vtech und Mozo. Bevor er in Vollzeit zu Yeply gestoßen ist, war Tommi Unternehmer und hat sich ein großes Netzwerk aus Markenmanagern und Experten für kreatives Design aufgebaut. Er ist bekannt für seinen Willen zur Ideenentwicklung und dafür, dass er Dinge zu Ende führt. Tommi ist die rechte Hand von Antti, mit einem stärkeren Fokus auf Marketing und Markenaufbau. 

https://www.linkedin.com/in/tommi-s%C3%A4rkkinen-36286b24/

Ville Lukkari

Member of the Board / Business Angel

Ville ist dank seines Hintergrunds im Bereich IT und Logistik Experte für die Erschließung neuer Märkte, die Expansion von Unternehmen und das Erzielen von Resultaten. Er war für die erste internationale Expansion von Vilant Systems und die Gründung einer Tochtergesellschaft von Swisslog in Finnland verantwortlich, wo er aktuell den finnischen und baltischen Markt betreut. Ville ist ein Verkaufsexperte und Teamentwickler mit einem breiten Netzwerk aus Experten in den Bereichen IT sowie Prozess- und Geschäftsentwicklung.

https://www.linkedin.com/in/villelukkari/

Patrick Phillips

Country Manager, Deutschland

Patrick kommt aus den USA und hat viele Jahre lang in Deutschland studiert und gelebt. Seine Motivation, sein Ehrgeiz und sein Engagement suchen ihresgleichen. Während seines Studiums in den Vereinigten Staaten hat er in diversen Fahrradwerkstätten gearbeitet und dabei wertvolle Einblicke in die Funktionsweise von Fahrrädern gewonnen.

https://www.linkedin.com/in/patrick-phillips-laneve-b26ab6152/

Tuomas Hyvönen

Operations Manager, Finnland

Tuomas ist ein ehrgeiziger Fahrradenthusiast und hat als Mechaniker umfangreiche Erfahrung in der Instandsetzung von Fahrrädern gesammelt. In seiner letzten Position arbeitete er als Produktions- und Teamleiter für das finnische Unternehmen Posti. Tuomas hat als Mechaniker angefangen und seine Kompetenzen Schritt für Schritt so stark erweitert, dass ihm bei Yeply die Verantwortung für den Bereich Operations übertragen wurde, den er seit einem Jahr leitet.

https://www.linkedin.com/in/tuomas-hyv%C3%B6nen-b0a948173/

Teemu Kurko

Advisory

Teemu, der „Markenkönig“, ist die treibende Kraft hinter der Marke Yeply. Er ist ein preisgekrönter Grafikdesigner und Art Director mit über zehn Jahren Erfahrung in der Leitung von Unternehmen für kreatives Design, etwa King, Mozo und SEK. Aktuell ist er Art Director von N2 Helsinki.

https://www.linkedin.com/in/teemukurko/

Sakari Suhonen

Advisory

Sakari ist ein Geschäftsmann mit Erfahrung in der Sanierung, Leitung und Internationalisierung von Unternehmen; zu seinen größten Erfolgen zählt die Eröffnung einer Tochtergesellschaft von Efecte auf dem deutschen Markt. Sakari verfügt über ausgeprägte IT-Kenntnisse und ist in verschiedenen Vorständen vertreten. Darüber hinaus ist er an dieser Finanzierungsrunde beteiligt.

Petri Pellonmaa

Advisory

Petri zeichnet für das Franchising-Konzept von FixuTaxi und Kovanen verantwortlich. Er bringt wertvolle Erfahrungen mit, was den Aufbau und die Leitung profitabler Franchise-Geschäfte anbelangt. Darüber hinaus verfügt er über umfassende Kenntnisse im Aufbau von Unternehmen und im Bereich Fusionen und Übernahmen und hat verschiedene Managementpositionen ausgeübt, unter anderem als COO und CFO.

https://www.linkedin.com/in/petri-pellonmaa-466509/
Risiken

Nicht börsennotierte Wachstumsunternehmen sind risikoreiche Investitionen. Eine risikoreiche Investition birgt z.B. das Risiko des Verlusts Ihrer Investition, mangelnde Liquidität, unregelmäßige oder seltene Dividenden und Verwässerung Ihrer Beteiligung. Bitte lesen Siediese Risikowarnung sorgfältig, bevor Sie eine risikoreiche Investition tätigen.

Es wird empfohlen, sich mit dem Anlageziel Ihrer Wahl vertraut zu machen, Risiken durch Investitionen in mehrere Anlageziele zu reduzieren und Ihr Anlageportfolio mit liquiden Anlagen auszugleichen. Wir empfehlen Ihnen auch, die spezifischen Risikobeschreibungen der Zielgesellschaft zu beachten, die Sie in den Pitchmaterialien finden.

Dem Pitch liegt ein Bonitätsbericht bei, der für die Investitionsentscheidung relevant sein kann

Personalrisiken

Alle Unternehmen, auch Yeply, sind Personalrisiken ausgesetzt. Wir planen, für die Rekrutierung von Schlüsselmitarbeitern professionelle externe Hilfe einzuholen, etwa in Gestalt eines Country Managers für Deutschland. Darüber hinaus werden wir den Fokus darauf legen, den Teamgeist von Yeply zu fördern und unseren Unternehmergeist im Zuge unserer Expansion in internationale Märkte mitzunehmen und auszubauen. Dies ist Teil unseres Ziels, Schlüsselmitarbeiter anzuwerben und zu halten, indem wir dafür sorgen, dass sie motiviert und engagiert bleiben. Der Verlust von Schlüsselmitarbeitern könnte Geschäft und Gewinn von Yeply beeinträchtigen.

Da wir uns auf mehrere Entwicklungsbereiche gleichzeitig konzentrieren müssen, wird der Vorstand eine aktive Rolle dabei spielen, eine Priorisierung der einzelnen Maßnahmen vorzunehmen und den Fokus weiter auf die entsprechenden Aufgaben zu richten.

Finanzielle Risiken

Finanzrisiken Finanzielle Risiken können entstehen, wenn zu viele Markteintritte gleichzeitig erfolgen, neue Märkte erschlossen werden, während die bestehenden Märkte noch nicht profitabel sind oder die ersten Umsätze in neuen Märkten geringer ausfallen als prognostiziert. All diese Szenarien wirken sich negativ auf unseren Cashflow aus.

Durch die geleasten Vans entstehen dem Unternehmen Verbindlichkeiten. Dies erhöht die finanziellen RisikenFinanzrisiken in einer Situation, in der der Liquiditätsbestand zu gering ist. Unser geplantes Franchise-Geschäftsmodell verringert dieses Risiko.

Unser Ziel ist es, in der frühen Phase der Internationalisierung neue Märkte zu erschließen, jedoch erst, nachdem die bestehenden Märkte für mindestens drei Monate profitabel bedient wurden oder unsere Marktpräsenz stark genug ist, um einen aggressiveren Wachstumsplan zu rechtfertigen. Der Vorstand wird aktiv an einer adäquaten Ressourcenzuweisung mitwirken, wenn neue Märkte aufgebaut und operativ profitabel gemacht werden.

Die Schätzungen werden nach unserem besten Wissen vorgenommen. Ein gewisses Maß an Unsicherheit ist bei Prognosen nicht auszuschließen. Erreichen wir die Schätzwerte nicht, kann dies unsere Wachstumsrate und unsere Kapitalrendite mindern.

Operationelle Risiken

Das Geschäftsmodell von Yeply hängt davon ab, dass die Vans funktionstüchtig sind. Mit dem Funktionieren der Vans ist daher ein operationelles Risiko verbunden. Dieses Risiko wurde minimiert, indem neue Vans mit adäquaten Wartungsplänen und angemessenem Versicherungsschutz geleast wurden. Eine Ausnahme bildet unser erster Pilot-Van, der als Second-Hand-Fahrzeug gekauft wurde.

Marktrisiken

RechtsrisikenRechtliche Risiken, beispielsweise in Zusammenhang mit dem Parken und dem Verkauf aus einem Van heraus wurden für die internationalen Märkte ebenfalls identifiziert: Das Konzept ist noch so neu, dass die lokalen Behörden noch keine klare Position zur Regulierung dieses Geschäfts haben. Hier verfolgen wir die Strategie, internationale Märkte über den B2B-Verkauf zu erschließen; dies ermöglicht es uns, auf Privatgeländen der Unternehmen zu parken und so die erwähnten Unsicherheiten zu vermeiden. Wir werden uns darüber hinaus aktiv mit den lokalen Behörden in Verbindung setzen und sicherstellen, dass wir verantwortungsbewusst handeln.

Zum Auftakt des B2B-Verkaufs werden wir zudem den Fokus darauf legen, lokale Mitarbeiter anzuwerben und Marketing- und Kooperationsmaßnahmen mit Schulen, Kitas usw. initiieren. Diese Präsenz wird eine wichtige Rolle dabei spielen, Vorbehalte der Kunden auszuräumen, in einem neuen Markt etwas von einer unbekannten Marke zu kaufen – ein Risiko, das unseren Erkenntnissen zufolge in Deutschland gegeben ist. Visibility-, Business- und Word-of-Mouth-Marketing mit den oben beschriebenen Mitteln wird die Basis für unser B2C-Geschäft schaffen, da das Pilotprojekt in Deutschland gezeigt hat, dass die Kunden zum Kauf bereit sind, wenn sie die Marke besser kennen, das Angebot klar ist und das Unternehmen als vertrauenswürdig betrachtet wird.

Ferner besteht das Risiko, dass ein größerer Player den europäischen Markt betritt. Wir können dem jedoch unsere starke Marke, die erstklassige Kundenerfahrung, das profitable Geschäftsmodell und die schnelle Expansion als entscheidende Pluspunkte entgegensetzen. Sollte in der frühen Phase unserer Internationalisierung direkter Wettbewerb in Europa entstehen, ist es unser Ansatz, unsere direkten Wettbewerber durch eine sorgfältige Bewertung und Auswahl unserer Expansionsmöglichkeiten zu meiden.

Zeitliche Risiken

Unser Zeitplan kann sich durch einen unerwartet langsamen Geschäftsstart, Probleme mit der Lieferung von Vans oder andere Faktoren verzögern. Wir werden sicherstellen, dass das Geschäft in den bestehenden Märkten stabil ist, bevor wir neue Märkte erschließen. Bei Problemen werden wir eher eine Verzögerung des Zeitplans akzeptieren, als am Plan festzuhalten und damit das Risiko von mehreren unterentwickelten Märkten einzugehen. Dieses Risiko kann sich auf die geschätzten Einnahmen auswirken.

Gegenparteirisiken

Yeply Oy hat der Yeply Germany GmbH einen Betriebsmittelkredit eingeräumt. Es besteht das Risiko, dass die GmbH diesen Kredit nicht zurückzahlen kann. 

Risiken in Zusammenhang mit geistigen Eigentumsrechten

Yeply ist Eigentümer der folgenden Unionsmarken:

1. Eintragungsnummer der Unionsmarke: 016306052 YEPLY (Wortmarke)

Die Wortmarke YEPLY ist bei der EU eingetragen. Die Eintragung deckt die wichtigsten von Yeply angebotenen Dienstleistungen ab.

Dem Antrag wurde durch das spanische Unternehmen Yepali Web Communities widersprochen. Yepali Web Communities ist im Bereich Online-Produktivitäts-Tools tätig. Der Widerspruch war nur teilweise erfolgreich. Unserer Auffassung nach stellt Yepali Web Communities kein erhebliches Risiko für die Verwendung der Marke YEPLY für Fahrradreparatur- und ähnliche Dienstleistungen dar. Die nach dem Widerspruch genehmigte Eintragung deckt die wesentlichen von Yeply angebotenen Dienstleistungen ab, insbesondere die Reparatur von Fahrrädern. Die Eintragung deckt ferner diverse zusätzliche Dienstleistungen ab, etwa den Einzelhandel mit Ausrüstung und Zubehör.

Der vorgenannten Eintragung wurde von keinen weiteren Unternehmen widersprochen und nach unserer Kenntnis hat kein Unternehmen dem Recht von Yeply widersprochen, die Marke YEPLY für Waren oder Dienstleistungen zu verwenden.

2. Eintragungsnummer der Unionsmarke: 016306193 (Bildmarke)

Dem Antrag auf Eintragung der (Bild-) Marke YY wurde durch das amerikanische Unternehmen James Perse Inc. widersprochen. James Perse ist vorwiegend im Bereich Kleidung, Schuhe, Taschen, Inneneinrichtung und Möbel tätig. James Perse hat in der Europäischen Union die folgende Marke eintragen lassen:

Das EU-Markenamt hat den Widerspruch vollständig zurückgewiesen. Das Berufungsverfahren ist aktuell anhängig. Eine Entscheidung wird für Winter 2020 erwartet.

Unserer Auffassung nach stellt die Marke James Perse kein erhebliches Risiko für die Verwendung der Bildmarke YY in Zusammenhang mit Fahrradreparaturdienstleistungen dar. Die Branchen, in denen die Unternehmen tätig sind, unterscheiden sich ausreichend stark, sodass eine Verwechslungsgefahr und Markenverletzungen ausgeschlossen werden können. Die Marke James Perse deckt keinerlei Reparaturdienstleistungen ab.

Nach unserer Kenntnis hat kein anderes Unternehmen dem Recht von Yeply widersprochen, die (Bild-) Marke YY eintragen zu lassen und zu verwenden.